Teilnehmer der Diskussionsrunde in Kronberg

Dr. Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha

Herr Dr. Funke studierte Betriebswirtschaftslehre an der EBS Business School in Oestrich-Winkel. Anschließend promovierte er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Stiftungslehrstuhl Asset Management von Prof. Dr. Lutz Johanning an der EBS zu Themen der empirischen Kapitalmarktforschung. Neben seiner Tätigkeit als Vorstand und Fondsmanager für Source For Alpha ist er als Dozent in der Weiterbildung für die EBS Executive Education, die Deutsche Börse Capital Markets Academy und die Goethe Business School der Universität Frankfurt im Einsatz.

Uwe Eilers, Vorstand von Geneon Vermögensmanagement 

Herr Eilers ist gelernter Bankkaufmann, studierte Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen und ist als DVFA/CEFA Investmentanalyst zertifiziert. Er war im internationalen Börsengeschäft für diverse Banken im In- und Ausland, unter anderem für Lehman Brothers und Cantor Fitzgerald, tätig. Herr Eilers ist Mitgründer der Geneon Vermögensmanagement AG. Ehrenamtlich arbeitet Herr Eilers als Handelsrichter am Landgericht Frankfurt.

 

 

Martin Stürner, Vorstand der PEH Wertpapier AG

Martin Stürner, Jahrgang 1961, ist seit 1995 Vorstand der PEH Wertpapier AG und seit dem Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Martin Stürner startete seine Karriere im Asset Management in den 1980er Jahren. Er hält mehr als 25 Prozent des Aktienkapitals der PEH – seine Interessen decken sich mit denen des Unternehmens, der Investoren und vor allem der Kunden. Sowohl in der Anlage- als auch in der Unternehmensstrategie sind seine Ziele deshalb nicht kurz-, sondern langfristig und nachhaltig.

Ottmar Wolf, Vorstand von Wallrich Asset Management

Herr Wolf ist seit rund 20 Jahren in der Finanzbranche tätig. Er hat die Frankfurter Vermögensverwaltung Wallrich Asset Management AG im Jahr 2000 mitgegründet. Neben der unabhängigen Vermögensverwaltung ist der Anlageschwerpunkt die sogenannte Prämienstrategie, die gerade in Zeiten von hohen Schwankungen an der Börse sinnvoll ist. Anders als bei klassischen Aktienfonds werden auch in seitwärts tendierenden Märkten deutlich positive Renditen angestrebt.